blur

Brandbrief an die Kanzlerin

Keinen Cent haben die deutschen Gastronomen bislang von der angekündigten Novemberhilfe erhalten – dazu wurde in Berlin gerade das Infektionsschutzgesetz zum Nachteil der Gastronomie-Entschädigungen verschärft. Es rumort in der Riege von Deutschlands Top-Gastronomen. Eine Initiative von rund 40 Top-Playern wendet sich jetzt mit einem dringenden Appell an die Kanzlerin.
 
Den Brandbrief können Sie hier lesen:
bilder

Aktuelle Situation

Hier eine aktuelle Meldung (15.11.2020) von spiegel.de (und anderen Medien)…
 

“78 Prozent für Restaurant-Öffnungen im Dezember”

 
“Eine Mehrheit der Menschen in Deutschland hat sich in einer Umfrage dafür ausgesprochen, dass im Dezember Restaurants und Kultureinrichtungen wieder öffnen dürfen. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar für die “Bild am Sonntag” gaben 78 Prozent der Befragten an, dass Restaurants im Dezember wieder öffnen sollten. Eine Öffnung von Kultureinrichtungen würden 68 Prozent der Befragten begrüßen. Bei den geltenden Kontaktbeschränkungen ist die Lage anders: 59 Prozent sind dagegen, diese im Dezember aufzuheben.”
 
Unsere Hygienekonzepte funktionieren, die aktuelle Zahlen sprechen eindeutig dafür, dass dieser Teil-Shutdown nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat und großteils kontraproduktiv ist.
 
Und die Umfrage spricht eindeutig dafür, dass die Gäste uns und unseren Maßnahmen vertrauen. Die Schlußfolgerung daraus müsste jedem eigentlich klar sein, der nicht auf reinen Aktionsmus aus ist.
 
Somit: Lasst uns wieder öffnen!

Stimmen der (Gast-) Freundschaft

  • Oskar (Bar): Ich bin Barkeeper, Psychologe, Handwerker, Trendsetter, Pfarrer, Pfleger, Mutmacher, Tröster, Leader – ICH LIEBE MEINEN BERUF!!!

  • Gast (frei nach Loriot): Ein Leben ohne Gastronomie wäre möglich aber absolut sinnlos!

  • Es war die beste Entscheidung meines Lebens in der Gastronomie zu arbeiten!

  • Niemals möchte ich auch nur eine Minute der Gespräche mit meinen Kumpels bis früh um 5 bei Hannes missen – das Hefeweizen natürlich auch nicht 😉

  • Ohne den doppelten Espresso, serviert von meiner Lieblingsbedienung bin ich zu nichts zu gebrauchen ☺

  • Die weltbeste knusprige Gans mit Rotkohl und Knödeln in unserem Lieblingsgasthaus – Weihnachten kann kommen!

  • „Ein Cappuccino mit extra Kakao und ein Stück Käsekuchen mit frischen Erdbeeren und für Dich eine doppelte Portion Sahne“ serviert mit dem freundlichen Lächeln von Melly! She made my day ☺

  • Seit 4 Wochen freuen wir uns auf die erste Portion Spargel im weißen Hirschen!

  • Katja (Küchenmitarbeiterin): Ich fühle mich hier wie in einer Familie. Ihr seid super! Danke!

  • Ihr seid meine Seelentröster

  • Das erste frisch gezapfte Bier im Biergarten – hmmmmmmmm

  • Zu den Carellas gehe ich seit ich 34 Jahren und bestelle 2 Kugeln Stracciatella, 1 Kugel Pistazie, 1 Kugel Zitrone und vielleicht noch eine Kugel Himbeere ☺

  • Mama die Bedienung hat mir gerade eine Kugel Eis geschenkt ☺

Nachfolgend: Beiträge zum ersten Lockdown 2020 (Archiv)

ot

Eine der großen Herausforderungen der Anordnungen durch die jeweiligen Landesregierungen ist die Anzahl unserer Gäste, die Verweildauer, Ankunft und Platzierung, sowie Dokumentation der persönlichen Daten.

OpenTable als führendes Online-Reservierungssystem mit ganz vielen ergänzenden Möglichkeiten hat hierzu einen Drei-Punkte-Plan erstellt, den wir Euch allen nicht vorenthalten möchten. Jetzt gilt es, dass wir uns kollegial unterstützen und soviel als möglich Erfahrung und Know-How austauschen, damit “jeder” von uns einigermaßen kostendeckend arbeiten kann und sich auch auf die vielen digitalen Herausforderungen der Zukunft einstimmen und einarbeiten kann!

Herzlichen Dank an das OpenTable Germany Team für seine Unterstützung!

More
Bildschirmfoto 2020-05-24 um 15.28.50

DEHOGA-Umfrage zur
Wiedereröffnung der Gastronomie

Bitte mitmachen!

leer

Ein offenes Wort von Thomas Feucht

Gründer von Kullman’s und Initiator von Pro Gastronomie

Liebe Freunde der Gastronomie und Hotellerie,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
seit Wochen schreibe ich an Verbände und Minister, jetzt ist es an der Zeit sich an unsere Kolleginnen, Kollegen, Freunde, Gäste und Mitarbeiter zu richten.
 
Die Ereignisse und Entwicklungen der letzten Wochen stellen unser Land, unsere Gesellschaft und natürlich auch die Gastronomie- und Hotellerie auf eine harte Probe. Der Wegfall der Geschäftsgrundlage durch behördliche Anordnung in vielen Branchen kam unerwartet, mit brutaler Härte und einem desaströsen Zukunftsbild.

Die Politik tut sich leider noch sehr schwer in der Öffentlichkeit klar Stellung für unsere Branche zu beziehen. Aktuell kommt etwas Bewegung in das Thema Gastronomie und Hotellerie. Nicht nur Verbände und Organisationen, auch viele Gastronomie-Unternehmer ergreifen gute und ideenreiche Aktivitäten, um auf unsere dramatische Situation in der Öffentlichkeit aufmerksam zu machen. Als gutes Beispiel können wir hier die Aktion “Leere Stühle“ in vielen deutschen Städten nennen.

More

Damit wir auch zukünftig für Euch da sein können, brauchen wir jetzt Perspektiven!

Was wir jetzt für unsere Branche brauchen! Aus angekündigten zwei Wochen Lockdown werden jetzt acht Wochen Lockdown und mehr! Wie soll das funktionieren?

Daher ein Update unserer Anregungen und Vorschläge!

  • Geplante, vernünftige und praktikable Öffnung der Gastronomiebetriebe und Außenflächen mit gezielter Zugangsteuerung durch Platzierungsfenster und Höchstbegrenzungs-Faktor 0.7 der Gäste durch „Please wait to be seated“ unter Verwendung einschlägiger Reservierungssoftware mit Auswertungs- und Dokumentationstools
  • Differenzierung unter den jeweiligen Betriebstypen bei der Anzahl der Gäste und Ausschöpfung der Öffnungszeitenkapazitäten unter Berücksichtigung sämtlicher Hygiene- und Sicherheitskonzepte
  • Höchstgästeanzahl im ersten Schritt mit einem Faktor 0.7 der vorhandenen Sitzplatzkapazität, aufgeteilt auf Innen- und Aussenflächen (kostendeckende Umsatzerreichung) – anschließend neue Bewertung der Gesamtsituation
  • Nicht Branchen, sondern schlüssige Konzepte müssen über die Lockerungen entscheiden
  • Feste Gruppenplatzierung mit entsprechendem Sicherheitsabstand zu anderen anwesenden Gästen unter Einhaltung von Hygiene- und Sicherheitsstandards
  • Reduzierung des MwSt.-Satzes auf 7% auch über den 1.7.2021 hinaus
  • Die Stundungszeiträume der Finanzämter und Krankenkassen müssen der aktuellen Situation angepasst und verlängert werden
  • Generelle Aussetzung der Insolvenzantragsmöglichkeiten durch Behörden und Krankenkassen. Aussetzung der Vollstreckung bei titulierten Forderungen für die durch die Corona-Krise unverschuldet in Schieflage gekommenen Unternehmen
  • Die KfW Soforthilfe Darlehen 2020 (078) müssen zinslos gestellt und verlängert werden
  • KfW Soforthilfedarlehen 2020 auch für Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeiter
  • Schaffung eines Gastgeberhilfsfonds mit nicht rückzahlbaren staatlichen Hilfen auf Basis der steuerlich relevanten Umsätze je nach Betriebsgröße gestaffelt
  • Entschädigungen durch die Bundesregierung / Landesregierungen / Kommunen auf Basis IfSG zur Kompensation der Umsatzausfälle die nicht wieder aufgeholt werden können
  • Schaffung bzw. Erweiterung der Gesprächs- und Fachgruppen Gastronomie / Hotellerie in den Ministerien, durch Einbeziehung mehr aktiver Unternehmer aus allen Bereichen der Gastronomie und Hotellerie
  • Erhöhung des Kurzarbeitergeldes ab dem ersten Tag auf 80%
  • Staatlicher Hilfsfond auch für Mitarbeiter der Gastronomie und Hotellerie, die durch den Lockdown unverschuldet in Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit geraten sind

Wir für Gastronomie
und Hotellerie

Wir Gastgeber sind 365 Tage im Jahr für Euch da. Jetzt brauchen wir Eure Unterstützung durch Euren Eintrag!

Ja, wir unterstützen unsere Gastronomie!

Online seit 21. April 2020

Name Melissa
Stadt Würzburg
Bundesland Bayern
Name Susanna Dociu
Stadt Nordstrand
Bundesland Schleswig Holstein
Name Christine W.
Stadt Bredstedt
Bundesland Schleswig-Holstein
Name Krešimir Loncar
Stadt Würzburg
Bundesland Bayern
Name Hanna Loncar
Stadt Würzburg
Bundesland Bayern
Name Manuel
Stadt Würzburg
Bundesland Bayern
Name Eva Grosser
Stadt Würzburg
Bundesland Bayern
Name Franz Findeis
Stadt Frankfurt
Bundesland Hessen
Name Steffen Liebler
Stadt Würzburg
Bundesland Bayern
Name Philipp Schmitt
Stadt Gerbrunn
Bundesland Bayern
Name Schmitt Ludwig
Stadt Gerbrunn
Bundesland Bayern
Name Annina Schmitt
Stadt Gerbrunn
Bundesland Bayern
Name Max Baumgart
Stadt Würzburg
Bundesland Bayern
Name Marco Eichinger
Stadt Regensburg
Bundesland Bayern
Name Elke Rose
Stadt Sassenberg
Bundesland NrW
Name Darlene Murphy
Stadt Würzburg
Bundesland Bayern
Name Stanislav Bayer
Stadt Kaiserslautern
Bundesland Rheinland-Pfalz
Name Spiller
Stadt Lauda-Königshofen
Bundesland Baden-Württemberg
Name Christian Dierl
Stadt Güntersleben
Bundesland Bayern
Name Rainer Sieke
Stadt Werneck
Bundesland Bayern
Name Markus Büttner
Stadt Burgpreppach
Bundesland Bayern
Name Jörg Rottenberg
Stadt Burgpreppach
Bundesland Bayern
Name Harald Schineller
Stadt 97496 Burgpreppach
Bundesland Bayern
Name Axel Stockmann-Schmidlin
Stadt Herne
Bundesland Nordrhein Westfalen
Name Waldinsperger
Stadt Obernzell
Bundesland Bayern
Name Markus Koindek
Stadt Norden
Bundesland Niedersachsen
Name Thomas Lindner
Stadt München
Bundesland Bayern
Name Riccardo Menini
Stadt Würzburg
Bundesland Bayern
Name Detlef Wagner
Stadt Reichenberg
Bundesland Bayern
Name Mohamed R. Mohideen
Stadt Wien
Bundesland Wien

Aktion leere Stühle

Bitte unterstützt die Aktion “Leere Stühle”

#RESTARTGASTRO

Perspektiven für einen achtsamen Neustart der Gastronomie schaffen!
Bitte unterstützt auch diese Online Petition!